Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
x

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist aromatisierter Tee?

Schon sehr früh wurde Tee zum Beispiel mit Blüten, Früchten, Kräutern oder Gewürzen versetzt. Diese Fülle an natürlichen Aromen sind um die naturidentischen Aromen erweitert worden. Die Gruppe der naturidentischen Aromen werden mittels chemischer Synthese produziert. Das Endprodukt ist im chemischen Aufbau mit den natürlichen Aromen identisch. Der einzig messbare Unterschied besteht in der Isotopenzusammensetzung. Der Vorteil naturidentischer Aromen besteht in ihrer Hitzebeständigkeit und ihrer Intensität. Produkte wie zum Beispiel Erdbeeren sind getrocknet genießbar, aber sie geben im Tee aufgegossen kein Aroma ab. Zitrusfrüchte sind dagegen erstklassige Aromalieferanten. In Tees mit dem BIO Zertifikat finden sich keine naturidentischen Aromen. Auch eine leckere Alternative sind die sortenreinen Teesorten.

Was ist der Unterschied zwischen Grünem Tee und Schwarztee?

Grüner Tee und Schwarzer Tee haben als Ausgang die gleiche Teepflanze.

Es werden von der Pflanze jeweils zwei Blätter und eine Knospe geerntet. Beim Grünen Tee wird die Fermentation verhindert und die Blätter werden für 30 Sekunden erhitzt und dann gerollt und schonend getrocknet (Chinesische Methode). Alternativ kann das Blattgut Wasserdampf von 100 C für etwa 2 Minuten ausgesetzt werden und anschließend schonend getrocknet werden (Japanische Methode).

Bei der Herstellung des Schwarzen Tees durchläuft das Teeblatt fünf Stufen. Durch das Welken verliert das Blatt einen Großteil seiner Feuchtigkeit und seines Volumens. Im Anschluss wird das Blatt gerollt. Dabei tritt Zellsaft aus, der in Verbindung mit Sauerstoff den Prozess der Fermentation auslöst. Korrekt müsste dieser Begriff Oxidation lauten. Die Blätter verfärben sich kupferrot. Abschließend wird der Schwarze Tee getrocknet bei ungefähr 90 C für ca. 20 Minuten, dabei erhält der Schwarze Tee seine charakteristische dunkle, schwarze Farbe.

Wie lange soll mein Tee ziehen?

Für Früchtetees und Kräutertees empfehlen wir 1-2 Teelöffel Tee pro Tasse mit kochendem Wasser zu übergießen und für 5-8 Minuten ziehen zu lassen. Bei Roibosh und Honeybush empfehlen wir eine Zubereitung wie für Früchte- und Kräutertee. Diese Teesorten verzeihen auch eine längere Ziehzeit.

Schwarzer Tee sollte bei einer Menge von 1 gestrichenen Teelöffel pro Tasse für 2-3 Minuten ziehen. Das Wasser sollte nach Möglichkeit 90 C haben.

Bei Grünem Tee ist es wichtig das Wasser auf ca. 80 C abkühlen zu lassen und einen gestrichenen Teelöffel Tee pro Tasse Tee zu verwenden. Es empfiehlt sich eine kurze Ziehzeit von 2-3 Minuten. Grüner Tee kann noch weitere Male, abhängig von Ihrem persönlichen Geschmack, aufgegossen werden.

In jedem Fall sind die Ziehzeit und die Teemenge Ihren Geschmacksvorlieben unterzuordnen. Sollte ein Tee zu dünn schmecken, empfiehlt sich eine längere Ziehzeit oder eine Erhöhung der Teemenge. Allerdings kann auch das Gegenteil Ihr persönliches Geschmackserleben beeinflussen.